Die Luft wird dünner in Hannover…

Jürgen Resch (l.) mit Vertretern der HannovAIR Connection

… derzeit aber vor allem für diejenigen, die sich mit Händen und Füßen gegen wirksame Maßnahmen gegen die Luftverschmutzung stemmen.

Seit die Deutsche Umwelt Hilfe (DUH) um Jürgen Resch eine Klage gegen die Stadt angekündigt hat, ist „abwarten und hoffen“, wie es Oberbürgermeister Schostok noch im September erklärte, keine Option mehr.

In einem Gespräch mit dem DUH-Geschäftsführer Ende Oktober, hat die HannovAIR Connection die DUH darin bestärkt, eine Klage auf den Weg zu bringen. Die Entscheidung der DUH, die Untätigkeit der Stadt nicht einfach hinzunehmen und auf Einhaltung der Grenzwerte zu klagen, begrüßen wir ausdrücklich.

Warum erklären wir gerne genauer


Die HannovAIR Connection

Hinter HannovAIR Connection steht ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis. Gemeinsam mit ADFC, BUND, Greenpeace, VCD, PlatzDa!, Transition Town und dem Wissenschaftsladen Hannover werden die Interessen vieler Menschen vertreten. Gemeinsames Ziel ist es, saubere Atemluft und gerechte Mobilitätsstrukturen in Hannover zu schaffen. Im Juni 2017 hat das Bündnis erstmals auf einer Kundgebung über die anhaltende Luftverschmutzung in Hannover informiert und die Stadt zum Handeln aufgefordert.

Mehr über unser Bündnis ist hier zu finden.